Slide background

Ausbildung /
Supervision


 

Anmeldung:
info@mediationfest.de

Supervision

Professionelle Supervision dient der beruflichen Qualitätssicherung und der persönlichen Weiterentwicklung – und wird in der Mediation als das Hauptinstrument hierzu angesehen. Es gibt zwei Möglichkeiten Supervision wahrzunehmen: Zum einen als Einzelsupervision zur Vorbereitung und/oder Begleitung eines eigenen Mediationsverfahrens, um sich zeitnah maßgeschneiderte „professionelle Rückendeckung“ zu sichern. Zum anderen als Gruppensupervision, welche das Vorgehen in verschiedenen Settings und ein Lernen auf diversen Ebenen ermöglicht. Dabei kann der „Supervisand“ sein konkretes Anliegen klären und neue Handlungsalternativen für zukünftige Konfliktsituationen erarbeiten. Zugleich erlernen und üben die übrigen Teilnehmer der Gruppe mediatives Handwerkszeug für die eigene Praxis.

Gemäß der ZMediatAusbV darf sich ab dem 01.09.2017 „zertifizierter Mediator“ nennen, wer neben der mind. 120-stündigen Grundausbildung einen eigenen (Co-)Mediationsfall dokumentiert und supervidiert hat. Danach hat der „zertifizierte Mediator“ binnen 2 Jahren nach Abschluss der Ausbildung mindestens viermal an einer Supervision eines eigenen (Co-)Mediationsfalles teilzunehmen. Damit stärkt das Gesetz den Fokus in der Mediation auf die Praxis und deren Qualitätssicherung.

Einzelsupervision
nach Vereinbarung | Kosten: 150 € zzgl. MwSt. pro Stunde
Supervisorin: Susanne Fest

Ziele der Einzelsupervision sind…

  • eigene Anliegen aus einer Mediation analysieren, reflektieren und klären,
  • maßgeschneiderte Handlungsoptionen für das konkrete Anliegen erarbeiten
  • mit Hilfe verschiedener Supervisionstechniken das eigene Handeln und die innere Haltung in der beruflichen Rolle reflektieren,
  • persönliche Verhaltensmuster erkennen und weiter entwickeln,
  • den professionellen Umgang mit eigenen Widerständen, Emotionen und Blockaden in der Mediatorenrolle erlernen,
  • somit mehr Sicherheit und Souveränität in der eignen Mediatorenrolle gewinnen
  • das eigene Spektrum der Handlungs- und Beratungsmöglichkeiten erweitern
  • die eigenen Mediationen somit in der Qualität sichern und professionalisieren
  • und sich im Rahmen der individuellen Reflexion auf Entdeckungsreise begeben.

Teilnehmer: Ausgebildete Mediatoren
Jeder Teilnehmer erhält eine Bescheinigung über eine qualifizierte Einzelsupervision.

Gruppensupervision
19.09. und/oder 13.12.2017, jeweils 14:00-18:00 Uhr (4 Zeitstunden)
Kosten: 100 € zzgl. MwSt.
Supervisoren: Susanne Fest und Ralf Hoffmann in Kooperation

Susanne Fest (MediationFest) und Ralf Hoffmann (Mediation & Teamentwicklung) bieten in Kooperation professionelle Supervision für Mediatorinnen und Mediatoren an.

Das Supervisionsangebot ist ein strukturiertes Reflexionsverfahren, in dessen Mittelpunkt insbesondere Beobachtungen, Hypothesen und die Erarbeitung von Handlungsoptionen stehen.
Es soll auf folgenden drei Ebenen wirken:

  • das eigene berufliche Vorgehen verbessern,
  • die persönliche Handlungskompetenz erweitern sowie
  • den eingebrachten Fall in einem „neuen bzw. anderen Licht“ sehen.

Die daraus resultierenden möglichen Ziele der Supervision sind

  • eigene Anliegen aus Mediationen eingehend klären,
  • mit Hilfe verschiedener (Gruppen-)Supervisionstechniken das eigene Handeln und die innere Haltung in der Mediatorenrolle reflektieren,
  • persönliche Verhaltensmuster erkennen und ggf. erweitern,
  • neues Handwerkszeug im Umgang mit konflikthaften Situationen erlernen,

Die Supervisoren Susanne Fest und Ralf Hoffmann bündeln ihre langjährigen Erfahrungen aus Mediation, Supervision und Ausbildung und bieten den Teilnehmern ein breites Spektrum an Handwerkszeug und Reflexion.

Susanne Fest: Mediatorin und Ausbilderin für Mediation (BM), Supervisorin, Coach, Anwältin. Arbeitsschwerpunkte: Wirtschafts- und Unternehmensnachfolgemediation, Begleitung von Führungs- und Veränderungsprozessen
Ralf Hoffmann: Mediator und Ausbilder (BM), Systemischer Supervisor, Systemischer Berater SG, Coach; Arbeitsschwerpunkte: Mediation, Supervision, Teamentwicklungsprozesse im betrieblichen/wirtschaftlichen Kontext

Die angebotene Supervision eignet sich sowohl für eine Lizensierung beim BM e.V. (Bundesverband Mediation e.V.) als auch für die Anerkennung als zertifizierte/r Mediator/in nach dem Mediationsgesetz/ZMediatAusbV, wenn ein eigener Mediationsfall in der Gruppe vorgestellt und supervidiert wird. Jeder Teilnehmer erhält eine entsprechende Bescheinigung.

Teilnehmer:                    Mediator/innen mit mind. 120 Zeitstunden Ausbildung
Anzahl Teilnehmer:      mind. 8, max. 12 TN
Kosten:                             100,- € zzgl. MwSt.
Termine:                          19.09. und/oder 13.12.2017, jeweils 14:00-18:00 Uhr, 4 Zeitstunden
Ort:                                    Mediation Fest, Theodor-Heuss-Ring 52, 50668 Köln

Um einen kontinuierlichen Reflexions- und Weiterbildungsprozess anzuregen, möchten wir eine feste Jahresgruppe für 2018 anbieten mit insgesamt 4 Terminen (ein Termin pro Quartal).
Wir freuen uns über Euer/Ihr Feedback!